Die Telekom bietet das beste Mobilfunknetz in Deutschland, auf dem zweiten Platz folgt mit geringem Abstand Vodafone. Der Mobilfunk Netztest der Zeitschrift connect wird von Nutzern und Industrie jedes Jahr gleichermaßen mit Spannung erwartet, zeigt er doch anschaulich, wie es um die Qualität der Mobilfunk-Netze bestellt ist. Während Telekom und Vodafone die Note „sehr gut“ bekommen, ist der dritte deutsche Netzbetreiber, Telefónica, mit einem „ausreichend“ weit abgeschlagen. Der vollständige Netztest ist in der Connect Ausgabe 01/2018 abgedruckt und online unter www.connect.de/specials/netztest abrufbar.

Connect Netztest 2018: die Ergebnisse (Grafik: connect).
Connect Netztest 2018: die Ergebnisse (Grafik: connect).

Telekom bietet das beste Netz

Die Deutsche Telekom bietet laut connect auch im Netztest 2018 das beste Netz in Deutschland. Insbesondere bei mobilen Datenverbindungen ist der Bonner Netzbetreiber der Konkurrenz voraus, sodass es insgesamt für 901 Punkte bzw. ein „sehr gut“ reicht. Konkurrent Vodafone ist mit 876 Punkten nur wenig schlechter und schafft ebenfalls ein „sehr gut“. Vodafone kann insbesondere bei Sprachverbindungen mit der Telekom gut mithalten, bei Datenverbindungen liegt Vodafone etwas hinter der Telekom.

Telefónica O2 weit abgeschlagen

Ganz schlecht sieht es beim dritten und – nach Kundenzahlen – größten deutschen Mobilfunk-Anbieter aus. Telefónica O2 erreichte im connect Netztest 2018 nur 563 Punkte und damit die Note „ausreichend“. Sowohl bei Sprachverbindungen als auch bei Datenverbindungen kommt der Münchner Netzbetreiber nicht einmal ansatzweise an die Qualität und Verfügbarkeit von Telekom und Vodafone heran. Im Vergleich zum letzten connect Test hat sich die Leistung von O2 sogar teilweise noch verschlechtert, was möglicherweise mit der allgemein stark angestiegenen Datennutzung und Angeboten wie „O2 Free“ zusammenhängt. Telefónica scheint dem gestiegenen Datenverbrauch nicht mit einem entsprechenden Ausbau der Netz-Kapazität entgegen zu wirken und auch beim generellen Netzausbau wurde offensichtlich nicht allzu viel getan. Man kann für die vielen O2 Kunden nur hoffen, dass der Anbieter künftig mehr Geld in sein Netz investieren wird.

LTE Sendemast der Telekom. Bild: maxwireless.de
LTE Sendemast der Telekom. Bild: maxwireless.de

Insgesamt schlechte Leistung auf der Schiene

Alle drei deutschen Mobilfunk-Provider haben eines gemeinsam: die Leistung für Telefon- und Datenverbindungen in Bahnen ist stark ausbaufähig. Netzausbau und Zuverlässigkeit sind auf der Schiene oft mangelhaft, sodass surfen wenig Spaß macht und Telefonate oft abbrechen. Zwar ist die Mobilfunk-Versorgung in Zügen technisch durchaus sehr anspruchsvoll, aber für ein hochentwickeltes Industrie-Land ist das im Jahr 2018 dennoch ein Armutszeugnis, insbesondere wenn man es mit der Situation in anderen Ländern vergleicht.

Zum connect Netztest 2018