AVM 6840 LTE Router

 

Wir hatten es ja schon im Februar berichtet, doch nun ist es offiziell: die AVM FRITZ!Box 6840 LTE kann LTE auch im 1800 MHz Band. Als der Router vor etwa 2 Jahren auf den Markt kam (hier unser Testbericht), konnte das Gerät nur LTE auf 800 MHz und 2600 MHz nutzen. Mittlerweile hat AVM die technischen Daten geändert, so lautet es nun auf der Webseite: „LTE-Kategorie-3-Modem für 800 MHz (Band 20, FDD), 1,8 GHz (Band 3 FDD) und 2,6 GHz (Band 7 FDD)„.

Damit ist das Gerät auch heute noch top aktuell und sehr empfehlenswert, wenn man LTE als DSL-Ersatz nutzt und nicht die vom Netzbetreiber gelieferte Hardware wie etwa den Telekom Speedport LTE II einsetzen möchte. Im Download erreicht die AVM FRITZ!Box 6840 LTE bis zu 100 Megabit/s (LTE Kategorie 3), im Upload sind maximal 50 MBit/s möglich. Computer und andere Geräte können wahlweise per Gigabit-LAN (4 Anschlüsse auf der Rückseite) oder WLAN 802.11b/g/n angeschlossen werden.

Als Alternative zur AVM FRITZ!Box 6840 bieten sich die beiden Schwestermodelle FRITZ!Box 6842 LTE und FRITZ!Box 6810 LTE an, wobei das 6842er Modell technisch der 6840 sehr ähnlich ist und lediglich ein verändertes Design besitzt. Die FRITZ!Box 6810 LTE ist das Einsteigermodell und unterstützt nur LTE800 bzw. LTE2600, auch fehlen Anschlüsse für externe Antennen, was insbesondere auf dem Land oft von Vorteil ist. Den Testbericht zur FRITZ!Box 6810 LTE findet ihr übrigens hier.

Die Differenzen in der technischen Ausstattung spiegeln sich auch im Preis wider, wie die aktuellen Preise von amazon.de verdeutlichen: