Der LTE-Pilot des Marktführers Swisscom geht in den kommerziellen Betrieb über. Für den Start zum morgigen Donnerstag sind online bereits einige LTE fähige Smartphones gelistet. Seit gut einem Jahr können Kunden in bestimmten Gebieten LTE testen. Der Pilot wurde Anfang Juni diesen Jahres erneut verlängert. Der Testzeitraum läuft Ende des Jahres aus.

Laut Swisscom verdoppelt sich das mobil übertragene Datenvolumen im Netz derzeit alle 16 Monate. Dank LTE und der damit verbundenen höheren Kapazität wird Swisscom dem steigen Bedarf an Datenvolumen gerecht.

Durch den kommerziellen Start am morgigen Donnerstag baut das Schweizer Mobilfunkunternehmen seine Technologieführerschaft nach eigenen Angaben weiter aus. Swisscom bringt LTE der Kategorie 4 (= 150 MBit/s) nach nun in 26 Orte und setzt bei der Übertragung des 4G-Signals auf die Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz. Außerdem teilt der Mobilfunkanbieter mit: Bis Ende 2013 können 70% der Eidgenossen das neue Netz nutzen. Mit dem schnellen Ausbau will das Unternehmen seinen Anspruch untermauern, das beste Mobilfunknetz der Schweiz zu bieten. Bis zum Jahr 2016 investiert Swisscom umgerechnet ca. 12,5 Milliarden Euro in den Mobilfunknetzausbau.

Anfang November führte Swisscom die neuen Natel infinity Datentarife ein. Die Sprachtarife wurden im Sommer überarbeitet. Prepaid-Kunden werden LTE erst im nächsten Jahr nutzen können, teilte Swisscom Mediensprecher Carsten Roetz auf Anfrage von maxwireless.de mit.

Bei den eingangs erwähnten LTE Smartphones handelt es sich  um das HTC One XL und das Nokia Lumia 920. Wobei das Nokia erst Anfang Dezember Einzug in das Swisscom Portfolio hält. Zusätzlich erscheinen in den kommenden Tagen das Samsung Galaxy S III LTE und das Samsung Galaxy Note II LTE. Desweiteren bietet Swisscom nach wie vor den LTE Stick Huawei E398 und dazu noch den mobile Hotspot ZTE MF91D an. Für Kunden mit einem iPhone 5 oder einem der neuen iPads wird Apple zu gegebener Zeit ein Software-Update herausbringen.

Bild: Swisscom