Von -
1

Telekom IFA 2014

Anlässlich der IFA hat die Deutsche Telekom Details zu ihrem Hybrid-Angebot aus DSL- und LTE-Anschluss bekannt gegeben. Mit der Kombination beider Technologien möchte der Anbieter vor Allem Kunden im ländlichen Raum höhere Geschwindigkeiten anbieten, als bisher möglich sind. Der Telekom Speedport Hybrid Router verbindet sich dabei sowohl mit dem DSL-Netz als auch mit dem LTE-Netz, sodass die Datenrate am Anschluss sowohl im Downlink als auch im Uplink deutlich gesteigert werden kann.
In den ersten Bundesländern ist das neue Hybrid-Angebot bereits im Laufe des Herbst 2014 buchbar, der bundesweite Vermarktungsstart erfolgt im Frühjahr 2015. Ab Ende 2015 soll dann sogar die TV-Plattform Entertain an Hybrid-Anschlüssen möglich sein.

Von -
2

LTE Sendemast

Anlässlich der IFA hat Vodafone neue Daten und Fakten zum Netzausbau sowie zur Netzmodernisierung bekannt gegeben. Laut Vodafone läuft die bundesweite Netzmodernisierung nach Plan und es wurden zum jetzigen Zeitpunkt bereits 50% aller Standorte modernisiert und mit aktueller Technik ausgestattet. Das GSM-Netz ist für 99% der Bevölkerung verfügbar, das UMTS-Netz für 83% und das LTE-Netz für derzeit 70%.

Netzausbau in Zahlen
Vodafone bietet LTE in Kürze mit einer Geschwindigkeit von bis zu 225 Megabit pro Sekunde im Downstream an (LTE-Advanced Cat6, wir berichteten). Das LTE-Netz ist immerhin schon von 70% der Bevölkerung nutzbar und wird weiterhin verdichtet und ausgebaut. Doch bei der Netzmodernisierung geht es nicht nur um das LTE-Netz, auch die alte GSM- und UMTS-Netztechnik wird größtenteils komplett ausgetauscht. Laut Vodafone wurden bisher 50% der Fläche Deutschlands modernisiert, darunter zum Beispiel 50% der Autobahnen, 43 Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern, mehr als 40% der U-Bahnen und mehr als 40% der ICE-Bahnhöfe.

Von -
0

telekom-logo-kleinDie Deutsche Telekom bietet ab sofort neue Mobilfunk-Tarife mit dem Namen “Magenta Mobil” an. Die Tarife sind bereits auf der Telekom Webseite buchbar und lösen die bisherigen Complete Comfort Tarife ab, welche nun nicht mehr erhältlich sind. Insgesamt gibt es für Privatkunden vier neue Tarife sowie zusätzlich zwei neue Premium-Tarife, das Portfolio wurde also im Vergleich zu bisher leicht vereinfacht. Zusätzlich zu den neuen Magenta Mobil Tarifen gibt es auch eine ganze Reihe neuer Optionen, mit denen man zum Beispiel weiteres Datenvolumen zum Hauptvertrag hinzubuchen kann.

Von -
0

vodafone-lte-mobil

Vodafone hat auf seiner IFA Pressekonferenz den Start von LTE-Advanced Kategorie 6 in 50 Städten angekündigt. Mit einem entsprechenden Endgerät und einem passenden Tarif sind somit künftig bis zu 225 MBit/s im Downlink erreichbar, im Uplink sind bis zu 50 MBit/s möglich. Die Technologie, mit der Vodafone die Geschwindigkeit steigern konnte, nennt sich Carrier Aggregation: hier wird das Frequenzspektrum im Bereich von  800 und 2600 Megahertz zu einem insgesamt 30 MHz breiten Träger gebündelt. Weiterhin kommt natürlich die bei LTE obligatorische MIMO Technologie zum Einsatz, derzeit noch in der 2×2 Konfiguration.
Neben LTE-Advanced zeigt Vodafone auf der IFA auch LTE-Broadcast, eine Technologie zur ressourcenschonenden Verbreitung von TV-Inhalten über das LTE Mobilfunknetz.

Von -
0

Note_Edge_weiss

Neben dem Galaxy Note 4 hat Samsung heute auch das Galaxy Note Edge vorgestellt, ein Smartphone mit leicht gebogenem Display. Das Galaxy Note Edge ist das erste Massenmarkt-Smartphone von Samsung, welches ein solches Display besitzt, bisher hatte nur das Galaxy Round eine ähnliche Funktionalität – dieses wurde allerdings nur in Korea verkauft. Die technische Ausstattung entspricht weitestgehend der des Galaxy Note 4, so gibt es zum Beispiel eine extrem hohe Display-Auflösung und LTE-Advanced Kategorie 6.

Von -
1

Samsung_Galaxy_Note4

Samsung hat heute das Galaxy Note 4 vorgestellt, die vierte Generation des beliebten Riesen-Smartphones mit 5,7 Zoll Bildschirm. Im Vergleich zum Galaxy Note 3, welches vor etwa einem Jahr veröffentlicht wurde, gibt es viele Verbesserungen. So besteht der Rahmen des Samsung Galaxy Note 4 nun aus Metall (wie beim Galaxy Alpha) und das Display hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Zudem wird LTE-Advanced Kategorie 6 (bis zu 300 MBit/s) unterstützt.

Von -
0

Sony_Xperia_Z3_compact

Anlässlich der IFA hat Sony heute das Xperia Z3 compact vorgestellt. Der Nachfolger des Xperia Z1 compact ist in Kürze im Handel erhältlich und bietet eine stattliche Ausstattung im handlichen Format. So hat Sony den Formfaktor des Z1 compact beibehalten, das Display aber von 4,3 auf 4,6 Zoll vergrößern können. Die Ränder um das Display sind nun deutlich dünner und das Design ist klar an das des großen Bruders Xperia Z3 angelehnt. Wie viele andere Smartphones von Sony ist das Xperia Z3 compact Wasser- und Staubgeschützt und bietet eine 20,7 Megapixel Kamera.

Von -
0

Sony_Xperia_Z3

Im Rahmen der IFA hat Sony das Xperia Z3 vorgestellt, den Nachfolger des Sony Xperia Z2 und damit das neue Flaggschiff des Konzerns. Rein optisch unterscheidet sich das Xperia Z3 nicht großartig von den bisherigen Modellen der Xperia Z Serie, erst bei genauem Hinschauen sieht man, dass die Gehäuse-Kanten etwas abgerundeter sind und das Gerät damit besser in der Hand liegt als noch das Z2. Auch ist es mit unter 7,5 Millimetern nun nochmals dünner als der Vorgänger. Das Display misst 5,2 Zoll in der Diagonalen und hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (FullHD). Im Inneren taktet ein Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core Prozessor mit 2,5 GHz Taktrate je Kern und natürlich ist das Gerät auch wieder gegen Wasser und Staub geschützt (IP55 und IP58 zertifiziert).

Von -
0

Telekom Speedbox LTE mini II

Die Telekom Speedbox LTE mini II mit LTE-Advanced Kategorie 6 wurde anlässlich der IFA in Berlin nun offiziell vorgestellt und ist ab September im Handel erhältlich. Zusammen mit der Speedbox LTE III ist sie das erste Endgerät im Portfolio der Telekom Deutschland GmbH, welches LTE-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde im Downlink nutzen kann. Dank integriertem, 3.000 mAh starkem Akku soll man den mobilen WLAN-Router etwa 10 Stunden ohne Netzteil verwenden können, WLAN-ac sorgt für die nötige Übertragungsgeschwindigkeit zwischen Speedbox LTE mini II und den angeschlossenen Endgeräten.

Von -
2

Speedbox III Front Back

Die Deutsche Telekom hat heute den Speedbox LTE III Router vorgestellt. Der Nachfolger der Speedbox LTE II kommt mit LTE-Advanced Kategorie 6, erlaubt also Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde im Downlink. Außerdem bietet der von Huawei gefertigte Router eine WLAN-ac Schnittstelle für den schnellen drahtlosen Datentransfer und vier Gigabit LAN-Schnittstellen auf der Rückseite. Die Bedienung erfolgt wahlweise über ein Webinterface im Browser oder über eine App für Android und iOS.