Blog Seite 162

Von -
0

Weiter gehts mit Updates: Auch Apple hat heute eine neue Version seines iPhone OSX bereitgestellt, mittlerweile ist man bei Version 3.1.3 angekommen. Das 300MB große Update ist für alle Geräte mit iPhone Betriebssystem verfügbar, also auch für die iPod-Touch Modelle. Installiert wird es wie immer über iTunes, neue Funktionen oder besondere Verbesserungen scheint es dieses Mal aber nicht zu geben: So soll die Batteriestatusanzeige beim iPhone 3GS nun genauer sein und ein Problem behoben werden, dass wohl sehr vereinzelt auftrat, wenn Programme von Drittanbietern nicht starten konnten.

Alle, die auf einen Jailbreak bzw. den Unlock angewiesen sind, sollten besser nicht Updaten, da die neue Firmware bisher nicht gehackt wurde. Ausserdem wird ein neues Baseband eingespielt, welches den Unlock wieder entfernt. Alle anderen jedoch, die von diesen Modifikationen keinen Gebrauch machen, können bedenkenlos updaten.

Von -
0

Gestern wurde seitens Nokia eine neue Firmware für das N97 sowie seinen kleinen Bruder, das N97 mini veröffentlicht. Neben der gratis Navigation mit OVI Maps soll das Update hauptsächlich die Stabilität von Telefonaten verbessern, es ist also ein Baseband Update enthalten.

Von -
1

Apple hat heute erwartungsgemäß einen Tablet-PC vorgestellt, dass sogenannte iPad. Das Gerät ist im Prinzip ein iPod Touch mit 9,7 Zoll großem Display und wahlweise mit eingebautem WLAN oder mit WLAN und zusätzlich UMTS für mobilen Internetzugriff zu kaufen. Apple hat es geschafft, das Gerät lediglich rund 0,7kg schwer werden zu lassen, obwohl das Gerät aus Metall  bzw Glas (Touchscreen) besteht.

Auf der technischen Seite lassen sich folgende Merkmale feststellen

Von -
0

Nachdem gestern das iPhone-Developer-Center wieder online gegangen ist, haben ein paar neugierige Entwickler folgende Zeile in Apple’s Lizenzvereinbarungen gefunden:

„Place holder Agreement – Need to update this for the 27th launch“

Was im Grunde nur nochmals endgültig bestätigt, dass heute ein neues Produkt mit einer neuen Version des iPhone OS vorgestellt wird. Bestätigt wurde das Tablet gestern auch durch den Chef eines großen Fachverlages bei einem Interview bei CNBC:

Angebliche Prototyp-Bilder

Von -
0

Nokia hat heute eine zweite Version seines X6 XpressMusic vorgestellt. Sie unterscheidet sich – man ahnt es bereits – lediglich durch den verringerten internen Speicher von der großen Variante. Doch es gibt noch ein weiteres kleines, aber wichtiges Detail: Die „Comes with Music“ Flatrate gehört nicht mehr zum Lieferumfang. Dafür ist bei Auslieferung standardmäßig das kostenlose Nokia Navigationssystem (wir berichteten) installiert.

Das X6 16GB wird in vier verschiedenen Farben (komplett in Schwarz oder in Weiß, in Weiß mit pinken Rahmenelementen oder in Weiß mit teilweise gelbem Gehäuse) auf den Markt kommen und laut Nokia 389€ inkl. Mehrwertsteuer kosten. Damit wäre das Gerät wesentlich günstiger als das „große“ X6, für das Nokia weit mehr als 500€ ohne Vertrag verlangt.

Erste Nutzerberichte zum X6 fallen indes weniger positiv aus, oftmals wird die schlechte Verarbeitung und ein unangemessen hoher Preis bemängelt. Zumindest letzterer Punkt dürfte mit erscheinen des X6 16GB erledigt sein, aber vielleicht tut Nokia ja auch noch etwas an der Verarbeitung.

Von -
0

Ab Februar wird die E-Plus Tochter mit einem gänzlich umstrukturierten Angebot auftreten. Wichtigste Änderung ist die Einführung der Markentrennung von E-Plus und Base, sodass die aktuelle E-Plus Community nicht mehr kostenfrei von den Base Besitzern erreicht werden kann, hier fallen bald Kosten an.

So wird es in Zukunft keine verschiedenen Verträge mehr geben, sondern nur noch einen Grundtarif,

Von -
0

Google hat es vorgemacht, nun zieht der Marktführer nach: Die hauseigene Navigationslösung „OVI Maps“ ist ab sofort kostenlos nutzbar. Damit tritt Nokia in direkte Konkurrenz zum Google System, mit einem entscheidenden Vorteil: Die Karten müssen nicht via Internet nachgeladen werden, somit hat man erstens viel weniger Datenverbrauch und zweitens funktioniert die Navigation auch außerhalb von Gegenden mit schnellem mobilem Internet.

Ab März sollen alle der unten genannten Geräte bereits standardmäßig mit der kostenlosen Maps-Version ausgestattet werden, insgesamt 74 Länder werden dann für die kostenlose, sprachgesteuerte Navigation freigeschaltet sein. Karten sollen für insgesamt 180 Länder verfügbar sein. Finanziert werden soll die Software mit Werbung, die später in die Software integriert wird; das Kartenmaterial kommt vom kürzlich durch Nokia übernommenen Navteq.

Die neue Version der Ovi-Karten kann ab sofort auf der Nokia Homepage heruntergeladen werden, sie funktioniert auf folgenden Modellen: Nokia X6, Nokia E52, Nokia E72, Nokia N97 mini, Nokia 6710 Navigator, Nokia 6730 classic, Nokia 5800 XpressMusic, Nokia 5800 Navigation Edition, Nokia 5230.

Von -
0

Sony Ericsson hat heute im Vorfeld des MWC ein neues Smartphone angekündigt. Das „Vivaz“ genannte Gerät läuft auf Symbian S60 5th Edition als Betriebssystem und ist vor Allem für mobiles Filmen in HD-Qualität ausgelegt. Dazu hat es eine 8.1 Megapixel Kamera inklusive „ständigem Autofokus“ integriert; die Videoauflösung liegt bei 1280×720 Pixeln (720p). Das Userinterface des Standard-Symbians wurde von Sony-Ericsson um diverse Kleinigkeiten erweitert, so soll es zum Beispiel insgesamt 5 „Homescreens“ geben und den von anderen Geräten bekannten „Walkman-Mediaplayer“. Angetrieben wird das Gerät von einem ARM Cortex A8 Prozessor mit 720MHz, für die Grafik ist ein PowerVR SGX Chip

Von -
1

OpenCL und Open GL ES verzeichnen aktuell einen Boom, ausgelöst durch die mobile Gaming Front. Dank leistungsstarker ARM Prozessoren, welche hohe Leistung im Bereich von 200-1000MHz liefern und dabei sehr sparsam mit Energie umgehen, erleben wir heute auf unseren Handys oder besser Smartphones graphische Erlebnisse, die bis vor 15 Jahren den besten und schnellsten Personal Computern vorbehalten waren.

Während in der Computer der unangefochtene Grafikstandard DirectX seit Jahren den Marsch vorgibt, ist die mobile Welt in dieser Hinsicht recht verstritten,