Huawei E3372 LTE Stick im Test

Huawei E3372 LTE Stick im Test

Von -
3

Huawei E3372 Stick

Wer aktuell einen LTE Stick kaufen möchte, wird ziemlich sicher den Huawei E3372 wählen. Der Stick ist im Internet sehr günstig zu bekommen und bietet daher ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich persönlich finde den Huawei E3372 wenig spannend, deswegen gab es bislang auch keinen Testbericht zum Gerät, obwohl der Marktstart schon im Herbst 2014 war. Damals hat Huawei fast monatlich neue LTE Sticks auf den Markt gebracht und ich dachte mir: da wird sicher bald ein interessanteres Modell mit LTE Advanced Cat6 auf den Markt kommen – entsprechende Router gab es mit dem Huawei E5786 und dem Huawei E5186 ja schon.
Doch da habe ich mich getäuscht, die Nachfrage nach LTE Sticks scheint extrem eingebrochen zu sein und weder Marktführer Huawei noch andere Unternehmen haben bis heute einen moderneren LTE Stick als den E3372 auf den Markt gebracht. Nun hatte ich die Gelegenheit, den Huawei E3372 mal etwas genauer zu testen. Meine Erfahrungen mit dem LTE Stick gibt es in diesem Testbericht.

Huawei E3372 USB

Lieferumfang und erster Eindruck
Wie ich bereits in meiner Einleitung angedeutet habe, ist der Huawei E3372 kein besonderer LTE Stick, im Gegenteil, eigentlich handelt es sich im Vergleich mit älteren Geräten um ein Low-Cost Modell. Huawei dürfte sehr geringe Produktionskosten haben und für den Kunden ist der LTE Stick ebenfalls zu sehr humanen Preisen erhältlich. Der direkte Vorgänger Huawei E3276 (auch bekannt als Telekom Speedstick LTE III) hatte zum Beispiel die gleichen technischen Daten wie der E3276, zusätzlich aber noch ein Drehgelenk am USB Anschluss, welches sehr praktisch war. Der E3372 hat aber auch seine Vorteile: er ist im Vergleich zu älteren LTE Sticks klein, flach und sehr leicht.

Huawei E3372 Rueckseite

Der Huawei E3372 ist vollständig aus Kunststoff gefertigt, wirkt aber dennoch recht stabil. Im Lieferumfang ist neben dem Stick selber kein Zubehör enthalten, lediglich eine Kurzstart-Anleitung sowie Sicherheitshinweise sind in der kleinen Schachtel versteckt.

LTE Cat4 Modem
Das Modem im Huawei E3372 erlaubt Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s im Downlink und bis zu 50 MBit/s im Uplink, dies entspricht LTE der Kategorie 4. Im Test habe ich diese Geschwindigkeiten im Netz der Telekom Deutschland GmbH auch annähernd erreicht, bei knapp 140 MBit/s war Schluss. Die Latenzzeiten waren mit teils unter 20 Millisekunden im LTE Netz von Telefónica O2 sehr gut. Im Uplink konnte ich etwa 40 MBit/s erreichen. Natürlich schwankt die Datenrate je nach Auslastung und Empfangssituation, doch das ist ja bei allen Endgeräten so und der Huawei E3372 macht in seiner Haupt-Disziplin auf jeden Fall eine überzeugende Figur.

Huawei E3372 Lieferumfang

Natürlich kann der Huawei E3372 auch UMTS samt DC-HSPA+ mit bis zu 42,2 MBit/s im Downlink und 5,76 MBit/s im Uplink, sollte mal kein LTE zur Verfügung stehen. Auch GSM mit EDGE wird unterstützt. Das LTE Modem versteht sich übrigens auf die Frequenzbereiche um 800, 900, 1800, 2100 und 2600 Megahertz (jeweils FDD LTE) und ist damit für den Einsatz in Europa gut geeignet, wohingegen ein Betrieb in Nordamerika nur sehr bedingt empfohlen werden kann. Bei UMTS wird Dualband (900/2100) und bei GSM Quadband unterstützt.

Huawei E3372 offen

Wer Empfang und Datenraten beim Huawei E3372 mit einer externen LTE Antenne verbessern möchte, kann das bedenkenlos tun. Unter zwei Abdeckungen stehen zwei CRC-9 Anschlüsse zur Verfügung, an die schnell eine Antenne wie etwa die Novero Dabendorf LTE 1800 Antenne angeschlossen werden kann. Für die meisten Antennen wird man wohl zwei Pigtails (also kurze Adapter-Kabel) von CRC-9 auf SMA benötigen, wie sie hier auf dem Bild ersichtlich sind.

Pigtail Huawei E3372

Einrichtung und Software
Der Huawei E3372 ist für den Betrieb am Notebook oder Desktop PC ausgelegt, dazu wird der LTE Stick einfach mit einem freien USB Port verbunden. Nach einer kurzen Treiber-Installation verbindet sich der Stick auch schon mit dem Internet, eine Verbindungssoftware muss dank „Huawei HiLink“ nicht installiert werden. Die komplette Bedienung und Konfiguration erfolgt über den Browser, so wie man es von einem gewöhnlichen DSL-Router oder einem MiFi Router bereits kennt. Der Huawei E3372 erkennt den Anbieter anhand der eingelegten SIM Karte automatisch und nimmt eine entsprechende Konfiguration vor, sodass man im Normalfall keine weiteren Einstellungen tätigen muss – die Inbetriebnahme ist also denkbar einfach.

Huawei E3372 Antenne Anschluss

Für den Betrieb des Huawei E3372 braucht man übrigens eine Standard Mini SIM-Karte im 2FF Format, also das derzeit größte verfügbare SIM-Karten-Format. Micro- oder Nano-SIM-Karten mit Adapter gehen aber ebenfalls problemlos und Adapter können im Stick keinen Schaden anrichten. Wer möchte, kann übrigens auch eine MicroSD Speicherkarte einlegen und den E3372 so als USB Speicher-Stick verwenden.

Betrieb am Router möglich
Der Huawei E3372 LTE Stick kann grundsätzlich auch an einer Vielzahl von Router-Modellen betrieben werden. Hier gilt es allerdings zu unterscheiden: ich habe in meinem Test die Version „E3372h-153“ getestet, welche an deutlich weniger Router-Modellen funktioniert als die Version „E3372s-153“. Zwischen h und s bestehen also kleine Unterschiede. An einem Dovado Router funktionieren generell beide Versionen, so konnte ich meinen E3372h erfolgreich mit dem Dovado Tiny AC und einem Dovado GO betreiben. An einer AVM Fritzbox 7490 wollte der Stick aber nicht funktionieren, vermutlich hätte ich da dann den E3372s gebraucht. Achtet also beim Kauf auf diesen kleinen Buchstaben, falls ihr den Betrieb mit einem Router anstrebt.

Huawei E3372 Dovado

Telekom Speedstick LTE V
Die Telekom bietet den Huawei E3372 ebenfalls seit etwa einem Jahr an, dort heißt der Surfstick allerdings „Telekom Speedstick LTE V„. Es handelt sich – wie der Name schon erahnen lässt – um die 5. LTE Stick Generation bei der Telekom. Der Speedstick LTE V ist zu Preisen ab 1€ mit Vertrag erhältlich. Schnäppchenjäger sollten auch unter diesem Namen nach dem Modem suchen, denn auf bekannten Auktions-Plattformen ist die weiße Telekom Variante des E3372 oft sogar günstiger als das Original. Einschränkungen bei der Funktion gibt es keine, der Telekom Stick hat die gleiche Hardware und funktioniert mit allen Karten.

Fazit
Ich hätte den Huawei E3372 schon früher testen sollen, denn es handelt sich hier um einen guten LTE Stick! Zwar muss man auf aktuelle LTE Advanced Cat6 Technik für besonders hohe Datenraten verzichten, doch auch mit LTE Cat4 macht der Stick eine gute Figur. Die Empfangs- und Sendeleistung ist überdurchschnittlich gut und die Latenzzeiten erfreulich niedrig. Bei einem Preis zwischen 20 und 40 Euro bei eBay kann man mit dem Stick auf jeden Fall nichts falsch machen!

HUAWEI E3372 LTE Surfstick (microSD, USB 2.0) Schwarz

Preis: EUR 59,09

4.0 von 5 Sternen (25 Rezensionen)

30 gebraucht & neu erhältlich ab EUR 56,73

  • Philipp

    Hallo Max,

    danke für die aufschlussreichen Tests. Hast du zufällig einen Tipp für einen seriösen Verkäufer auf Ebay, weil du ja im Test ansprichst, dass der Stick dort sehr günstig zu bekommen ist?

    Danke im Voraus, lg

  • Max

    Hi Philipp, nein ich hatte nur gesehen das der E3372 bei eBay grundsätzlich sehr günstig ist, einen speziellen Händler kann ich aktuell leider nicht nennen.

  • Pingback: LTE Surfstick Kaufberatung 2017 | maxwireless.de()