Vodafone nimmt Huawei K4505-H ins Programm

Vodafone nimmt Huawei K4505-H ins Programm

Von -
47

Langsam aber sicher wird die Auswahl an HSPA+ Hardware in Deutschland größer. So hat Vodafone vor wenigen Tagen den Huawei K4505 HSPA+ USB-Stick für Privatkunden zum Kauf freigegeben (Link zum Shop). Er kostet ohne Vertrag 129,90€, in Verbindung mit einem Datenvertrag ist er ab einmalig 19,90€ erhältlich.

Aufmerksame Leser von maxwireless.de wissen natürlich schon, dass es sich beim Huawei K4505 um einen alten Bekannten handelt: Der Stick wird auch unter den Namen E1820, E182e und E1823 angeboten. Unterschiedlich sind jeweils nur die Frequenzen, in denen man den Stick benutzen kann. So bietet der von Vodafone angebotene Huawei K4505-H (das -H am Ende steht für Huawei) zwar wie alle gerade genannten Sticks Quadband GSM, im UMTS Netz bietet er jedoch nur auf 2 Frequenzen Verbindungen an: auf den in Deutschland genutzten 2100MHz sowie auf 900MHz. Zum Vergleich: Der nahezu baugleiche Stick Huawei E1823, welcher in Deutschland von T-Mobile vertrieben wird, kann im UMTS-Netz die Frequenzen 2100MHz, 1900MHz, 1700MHz sowie 850MHz nutzen.

Die technischen Daten des HSPA+ USB-Sticks K4505-H entsprechen ansonsten dem Standard in dieser Klasse: So wird HSPA+ mit bis zu 28,8Mbit/s im Download unterstützt, sofern die Antennen des Netzbetreibers MIMO-Fähig sind. Ansonsten sind bis zu 21,6Mbit/s im Downstream und 5,6Mbit/s im Upstream möglich. Außerdem verfügt der Stick über einen MicroSD Karten Slot und einen Anschluss für externe Antennen. Doch Achtung: der Antennenanschluss ist wie beim E1823 vorerst nicht für normale, externe Antennen geeignet. Hierzu ein Zitat von Nutzer „HUA“ aus den Kommentaren unseres E1823-Testberichts:

Der externe Antennenanschluß bei der E1820/E1823 ist in der Tat nur auf die Empfangs-Diversity-Antenne geschaltet.
Hintergrund: Diese Sticks sind prinzipiell MIMO fähig (mehrere Sende- und Empfangsantennen, vorbereitet für zukünftige Firmwareversionen), was aber zwei annähernd gleich starke Antennenpfade benötigt. Daher hat Huawei entschieden, neben der internen Hauptantenne den externen Anschluß für diesen Anwendungsfall zu reservieren. Momentan unterstützt das Telekom Deutschland Netz aber kein MIMO, deswegen ist es auch auf den Sticks nicht aktiviert. Der externe Anschluß ist momentan also nicht wirklich von Nutzen.

Wer den Stick also in einem Router bzw. stationär einsetzen will und nicht auf eine externe Antenne verzichten kann, sollte sich eventuell das Schwestermodell von ZTE, K4505-Z, ansehen. Apropos Router: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der populäre Edimax 3G-6200n UMTS Router  den Huawei K4505-H unterstützt!

Wichtig zu beachten beim Kauf: Vodafone hat zwei Versionen des K4505 im Programm: einmal den Huawei K4505-H, und einmal den ZTE K4505-Z (Testbericht hier). Da der Hersteller meistens nicht auf der Verpackung steht, muss man auf das Kürzel -H oder -Z nach dem Modellnamen schauen – dies gibt Auskunft über den Hersteller des USB-Sticks. Übrigens: wer den Stick gerne kaufen möchte, sich jedoch am teuren Preis stört: Bei unseren Nachbarn in den Niederlanden gibt es das gleiche Modell in weiß für nur 79€ ohne Vertrag und ohne Simlock zu kaufen! Dazu einfach in einen Vodafone Shop in Holland gehen, oder online das „los product“ bestellen. Der Onlineshop liefert aber leider nicht nach Deutschland. Andere Möglichkeit: Der absolut gleichwertige Huawei E1823 ist derzeit für rund 70€ inklusive Versand bei Amazon erhältlich (Klick zum Angebot).

  • Michael Freyler

    Hallo,

    Danke für den Artikel, habe den Edimax schon und wollte vor dem Kauf eines Surf-Sticks jetzt mal nachfragen, welchen HSPA+ Stick ich denn nun jetzt verwenden soll.

    Ich würde gerne eine externe Antenne verwenden. Muss diese dann an den Edimax oder den Stick angeschlossen werden. Im Artikel stand außerdem, dass externen Antennen evtl gar nichts bringen auf Grund von fehlender Kompatibilität seitens des Sticks?

    Viele Grüße

  • Max

    Hallo Michael,
    Wenn du unbedingt einen HSPA+ Stick haben willst an den du eine externe Antenne anschließen kannst, dann bleibt derzeit nur der ZTE K4505-Z übrig (meinen Test dazu findest du über die Blogsuche). Denn das Problem bei den Huawei Sticks K4505-H und E1823 usw. ist, dass der Antennenanschluss für MiMo-Antennen gedacht ist. Da MiMo in Deutschland aber derzeit nicht eingesetzt wird, ist der Anschluss nutzlos – eine externe Antenne wirkt hier also nicht.

    Der ZTE K4505-Z funktioniert laut Userberichten mit der neuesten Firmware des Edimax 3G-6200n gut, die Antenne wird direkt an den Stick angeschlossen. Eventuell brauchst du jedoch einen Adapter um eine Antenne anschließen zu können, da der Anschluss bei ZTE anders ist als der von Huawei. Ich glaube die Jungs von sotel haben ein „Pigtail“ für den K4505-Z im Angebot, siehe hier: http://blog.sotel.de/2010/07/06/antennen-fuer-den-vodafone-k4505-z-von-zte/ :)

  • Michael Freyler

    Hallo, Vielen Dank für die Rückmeldung!!

    Werde heute mal im Vodafone Shop vorbei schauen und sehen, ob ich zu dem Vodafone Surf-Sofort Paket UMTS den K4505-Z dazu bekomme.

    Ist mir deshalb so wichtig, weil ich die Geschichte als Ersatz für DSL betreiben möchte, und der Stick somit nur im Router, also m Haus steht.

    Die Datenraten werden ohne Antenne wohl eher bescheiden sein.

    Mal noch ne andere Frage: Weißt du, was tatsächlich unter besten Empfangsvorraussetzungen von den 7,2 mbit/s bei mir ankommen, mit welchem DSL ist das vergleichbar? Besser gleich einen Tarif mit 14,4 mbit/s oder mehr buchen?

    Viele Grüße und besten Dank!

  • Michael Freyler

    NACHTRAG: Hab ich das richtig verstanden, dass der Huawei E 1823 identisch ist mit dem ZTE K4505-Z, also auch die exterme Antenne nutzbar macht?

    Der wäre nämlich leichter und wesentlich günstiger zu bekommen!:-)

  • Max

    Nein, der E1823 ist identisch mit dem K4505-H von Huawei. Der ZTE K4505-Z ist ein anderes Modell und der einzige HSPA+ Stick bei dem der Antennenanschluss derzeit wirklich nutzbar ist.

    Unter besten Vorraussetzungen kommen bei einem 7,2Mbit/s Ausbau/Tarif rund 6Mbit/s an, eher etwas weniger. Eigentlich reicht das als DSL Ersatz locker aus, ich würde auf einen Tarif mit 14,4Mbit/s vorerst verzichten. Falls es dir viel zu langsam ist, was ich mir nicht vorstellen kann, dann kannst du immernoch upgraden. Mal ein persönlicher Vergleich: Ich nutze seit mehr als einem Jahr O2 und Vodafone UMTS als DSL-Ersatz und bin fast durchgängig zufrieden mit den Geschwindigkeiten (maximal 5Mbit/s je nach Tageszeit).

    Wichtiger finde ich persönlich das Volumen was dir zur Verfügung steht, bevor die Drosselung eintritt. 10GB sollten es meiner Meinung nach mindestens sein, wenn man es als DSL-Ersatz nutzen will.

  • Michael Freyler

    Okay, alles verstanden.:-) ich habe derzeit sogar „nur“ 3 Mbit/s zur Verfügung, wenn ich das wieder ereichen würde, wäre alles gut. Werde also denk ich erst mal einen Tarif mit 7,2 Mbit/s wählen und auf den LTE Ausbau warten.

    Mir wurde von Vodafone bereits versichert, dass die vollen 7,2 Mbit/s locker erreict werden können-allerdings natürlich außerhalb von Gebäuden.

    Da kommt dann schon das nächste Problem, ich müsste wahrscheinlich eine Antenne anschließen, und sollte also eine entsprechende Hardware von Vodafone bekommen. Weiß noch nicht genau, ob sie mir dass bei dem Surf-Sofort Pakets UMTS zur Verfügung stellen (glaube, da gibt es nur die „Standard“-Easy-Boxen mit irgendeinem Stick dazu).

    Hab außerdem gelesen, dass man mit einer Richtantenne evtl. aus dem Zuhausebereich herauskommt, was natürlch in meinem Tarif fatal wäre.

    Evtl eicht ja schon eine Rundum antenne, die ich einfach auf die Außenseite des Hauses bringen kann? Mal sehen, was das wird!

  • Gerhardt Schnittler

    Sehr geehrter max,

    Ich bin von dem stick beeindruckt und habe vor , mir die 21,6 flatrate von vodafone zu kaufen !http://shop.vodafone.de/Shop/picknmix/choose_tariff.jsp?_requestid=187543&b_id=681

    Ich würde gerne wissen, wie schnell die Verbindung denn nun wirklich ist. 21,6mb/s kann ich mir nicht vorstellen! Bitte klärt mich darüber auf

    zur info: mein aldi stick downloaded mit max 280kb/s… So etwas auf diesen stick mit der dazugehörigen flatrate würde ich gerne von euch wissen! ich bedanke mich herzlich!

    Gerhardt

  • Max

    Hallo Gerhardt,
    Die Geschwindigkeit ist leider nicht einfach voraus zu sagen. Das liegt an mehreren Faktoren: Da ist zum einen die Anbindung der Basisstation (-> nicht überall sind 21,6Mbit/s verfügbar), zum anderen ist die Belastung zeitlich sehr verschieden. Abends hast du weniger Geschwindigkeit als früh am morgen, wenn kein anderer surft. Außerdem spielt die Entfernung von der Basisstation eine große Rolle, genau wie einige andere weitere Faktoren.

    Sollte dein Standort mit HSPA+ 21,6Mbit/s ausgerüstet sein und du ideale Bedingungen haben, dann kannst du netto rund 16Mbit/s bis 18Mbit/s im Download erwarten, also rund 2MB/s. Ehrlich gesagt ist die Wahrscheinlichkeit aber gering, dass du diese Geschwindigkeiten wirklich erreichst, dass liegt wie gesagt an den obigen Faktoren.

  • Gerhardt Schnittler

    Danke Max,

    Ich wohne in Nürnberg, Weisst du, ob die Anbindung u. Entfernung zur basisstation gut ist? Oder kennst du irgendwelche Websites zum Naschschauen?

    Oder existieren Minimal donwload-werte bei den schlechtesten vorraussetzungen? sprich: schlechte verbindung zur basisstation , am abend online, etc. Nach deinem Bericht hast du ja den Stick ausgiebig geprüft, kennst du deine download werte?

    Anm: Nürnberg ist ja nicht klein, denke also schon, dass Ich Gute chancen habe, oder wie siehst du das?

    MfG, Gerhardt

  • Max

    Die Basisstationen stehen inder Stadt gerne mal alle paar hundert Meter Luftlinie voneinander entfernt. Generell solltest du daher gute Aussichten auf solch große Datenraten haben. Auf der Vodafone-Homepage kannst du die Netzabdeckung aber noch genauer überprüfen (HSDPA anhaken): http://www.vodafone.de/privat/hilfe-support/netzabdeckung.html

    Eine Minimal-Datenrate gibt es nicht. An meinem Wohnort erreiche ich trotz dem K4505-H,welcher ja theoretisch 21,6Mbit/s kann, nur 6Mbit/s maximal. In den Abendstunden sind es oft sogar nicht mehr als 2Mbit/s. Aber das kann in der Stadt völlig anders sein, bei der Telekom habe ich bspw. in der Stadt oft um die 12Mbit/s, während ich auf dem Land nur 1,3Mbit/s habe…

  • Gerhardt Schnittler

    Du beziehst die 2Mb/s auf die Downloads?

    Ich finde das fürs downloaden ziemlich ordentlich ! Wenn man bedenkt, dass der Stick nunmal so “ handlich ist“

    MfG und danke für den Link

  • Gerhardt Schnittler

    Du beziehst die 2Mb/s auf die Downloads?

    Ich finde das fürs downloaden ziemlich ordentlich ! Wenn man bedenkt, dass der Stick nunmal so “ handlich ist“

    Und was hat es mit dem „LTE“ auf sich?

    MfG und danke für den Link

  • Max

    LTE ist natürlich noch schneller, da hast du die besten Chancen darauf, dass du die beworbene Bandbreite auch wirklich erreichst. Allerdings ist LTE derzeit nur auf dem Land verfügbar und auch dort nur vereinzelt. Der Ausbau in den Städten wie Nürnberg ist nicht vor 2012 zu erwarten…;)
    Und ja, die 2MB/s beziehe ich auf die Downloads. Ist wie gesagt die Maximalleistung von HSPA+ 21,6Mbit/s, wenn du so viel bekommst kannst du dich schon glücklich schätzen ;)

  • Gerhardt Schnittler

    Vielen Dank für die Mühe! Das hat mir sehr geholfen!

    MfG

  • Michael Freyler

    ich blicke bei der umrechnung von mbit/s zu mb/s immer noch nicht durch. habe schon verschiedene umrechnungstabellen dazu angeschaut, kann aber irgendwie keinen bezug herstellen, wie schnell jetzt zum beispiel 2 mb/s im vergleich zu einem download mit einem dsl 3000 anschluss sind??

    viele grüße

  • Max

    Ganz einfach: mbit/s in mb/s: einfach durch 8 teilen! Beispiel: 16Mbit/s geteilt durch 8 = 2mb/s. Ein DSL 3000 Anschluss hat demzufolge 0,375mb/s oder 375kb/s! Verständlich? :)

    Gruß

  • Michael Freyler

    okay passt, danke mal dafür!;-)

  • Gerhardt Schnittler

    ich bins nochmal

    Sind die verbindungen denn konstant mit dem stick? bricht der oft ins umts netz ab, oder bleibt der konstant im hsdpa-netz? gibts Komplette internetverbindungszusammenbrüche?

  • Max

    Hallo,
    die Verbindung ist konstant, mir ist kein Fall bekannt wo mir eine UMTS-Verbindung abgerissen ist. Wenn du UMTS im Zug nutzt und ständig den Sender wechselst sind Abbrüche natürlich möglich, aber wenn du es stationär bei einigermaßen guten Empfang nutzt, wird es eigentlich nicht vorkommen.

  • Gerhardt Schnittler

    Ich meine, wenn der Stick von Hsdpa auf Umts umsteigt .

    Ob das oft vorkommt oder gar nicht ?

    Denn für meine Zwecke brauche ich das Hsdpa und kann nichts mit dem Umts anfangen, deswegen frage ich.

    Danke !

  • Max

    Das wird nicht vorkommen. Sobald UMTS empfangbar ist, wird automatisch HSDPA vom Stick genutzt. Nur bei extrem schwachem Empfang kann es da Probleme geben, doch da muss der Empfang schon so schwach sein, dass du eher mit Abbrüchen zu Kämpfen hast.

  • Anonym

    Ich bitte, meine Anonymität zu entschuldigen, doch weiss ich nicht ob man den stick auch im laden kaufen kann.

    Online geht das ja, stick+vertrag zu bestellen. im laden bei vodafone auch?

  • Simon

    Sollte ohne Probleme möglich sein, den Huawei K4505-H auch im Laden zu kaufen. Mittlerweile ist es der Stick ein gängiges Modell und sollte daher in jedem Shop vorrätig sein.

  • Anonym

    besteht denn die möglichkeit, einen vertrag mit diesem stick bei vodafone „aufzuwerten“? zB von einem 3,6mb/s downloadrate vertrag auf einen 21,7mb/s downloadrate vertrag?

    Ich meine keinen Neuvertrag

  • Max

    Ja ist ohne Probleme möglich von dem 3.6er Vertrag auf den 21er zu wechseln. Den neuen Stick bekommst du allerdings NUR dazu, wenn du den Vertrag gleichzeitig auch um 24 Monate verlängerst. Bei einem reinen Tarifwechsel musst du den Stick selbst kaufen.

  • Anonym

    danke, ich frag deshalb, weil sich der vertrag mit einer max. download rate (21,6mb/s) nicht lohnt, da diese werte doch erst in ein paar jahren erreicht werden können.

    Dann ist es möglich, diesen stick ( http://shop.vodafone.de/Shop/datenprodukt/vodafone-usb-stick-k4505-h/ ) mit einem 7.2mb/s Vertrag im laden zu kaufen und später, je nachdem ob sich ein 21,6 mb/s vertrag lohnt, diesen aufzuwerten ? Der stick unterstützt ja bis 21,7mb/s also bräuchte ich auch keinen neuen. Is das richtig ? danke euch !

  • Max

    Ja genau, das wird so funktionieren! Du musst halt im Laden nur dazu sagen, dass du den guten Stick willst und nicht nur das Standardmodell ;)

  • Anonym

    ich besitze nun den stick k 3765 mit einem 7.2mb/s vertrag.

    Nach der Bitte von mir, mir doch den 21.7mb/s Stick zu überlassen,falls ich einmal meinen vertrag aufwerten will, kam die antwort: der stick ist nicht für die geschwindigkeit verantwortlich, sondern die SimKarte !“ . Ich hab den vodafone mitarbeiter dann natürlich aufgeklärt, dann ging er ins lager um einen zu suchen, hatte aber (!) , wie überraschend keinen auf lager ;)

    Auch wurde mir gesagt, dass ich jederzeit den 21,7MB/s stick für 1 euro kaufen kann, den vertrag upgraden, und sich dabie die vertragslaufzeit nicht ändert. Das erfolgt angeblich nur bei einer Abstufung (zB 21.7mb/s vertrag auf 3,6mb/s ) –

  • Max

    Oh man, die geballte Inkompetenz des Vodafone-Mitarbeiters :(
    Die Simkarte hat natürlich nichts mit der Geschwindigkeit zu tun und ehrlich gesagt bezweifle ich ganz stark, dass du bei einem Tarifwechsel auf einen höherwertigen Tarif einen neuen Surfstick erhälst….aber ich wünsch dir bei den Verhandlungen mit der Hotline viel Glück!

  • Anonym

    haha, ja dankeschön. War recht lustig, wie sie weggeschaut hat, als ich ansetzen wollte, ihr etwas über geschwindigkeiten in abhängigkeit von simkarten zu erzählen :D Nun, den stick bekommt man ja auch anderswoher denke ich…

    die seite hier hilft wirklich sehr und ihr kennt euch aus , denke ich, danke dafür , macht weiter so !

  • Anonym

    Wisst ihr wie man den Gesamt Traffic Verbrauch anzeigen lassen kann? benutze die software: vodafone mobile broadband für windows 7. da gibts ja nur den momentanen ( od. der letzten sitzung) verbrauch.

  • Max

    Ja, das geht über die Vodafone Webseite im „QuickCheck“, wahlweise auch über iPod Touch oder iPhone als App. Da siehst du dann wieviel du bereits von deinen 5120MB verbraucht hast.

  • Anonym

    es erscheint lediglich die sms/telefon beträge. Nichts von dem verbrauchten datenvolumen

  • Max

    Das ist äußerst Merkwürdig, da würde ich mal bei Vodafone nachfragen. Weil du hast ja einen Datentarif, also muss da auch das verbrauchte Datenvolumen angezeigt werden. Ist zumindest bisher bei allen Datentarifen so gewesen, die ich kenne.

  • Anonym

    Hm, der Vertrag wurde auch am 17.2abgeschlossen aber bis jetzt nichts vom konto abgebucht. Internet geht allerdings.Ich wähle mich über “ mobile Verbindung“ ein, nicht über Websessions. Ich hoffe, das ich auch über die flatrate surfe, nicht dass später hunderte von euros auf mich zukommen…

  • Anonym

    Aha, hier ist die antwort denke ich: https://www.vodafone.de/forum/posts/list/4459.page

  • Max

    Hmm dann ham die das wohl bei den neuen Tarifen geändert, mein Tarif ist 1 Jahr alt und da geht es auch jetzt noch ohne Probleme ;)

  • Anonym

    Ein mist, für Vertragskunden ihren ges. traffic zu überwachen… Sollte eig drinnen sein…

    An alle, die Ein programm dazu brauchen: persönlich getestet& im gebrauch :

    http://www.erschreckend.de/software/networkspeed/

    Nun gut, meine Letzte Frage ( ;) ) : Wann wird mein vertragsmonat zurück gesetzt? Hab ihn am 17.2 abgeschlossen. Wann werden die 5gb max. datenvolumen zurückgesetzt? Nach 30 Tagen? Am ersten des Monats?

    Max, du hilfst mir hier sehr :D verlink schon überall die site wo ich kann :D danke

  • Max

    Bei Vodafone ist es immer unterschiedlich, mein Vertragsmonat wird immer am 03. eines Monats zurückgesetzt. Aber du wirst die erste Rechnung abwarten müssen, erst dann ist es ersichtlich.

    Vielen Dank fürs verlinken :)

  • Anonym

    Das mit der letzten Frage nehm ich zurück ! :D

    Gestern kan ein Brief von Vodafon ab, in dem ich doch meine Daten überprüfen solle und sie dazu ermächtigen soll, per lasttschriftverfahren abzubuchen. Den Schrieb soll ich dann wieder zurückschicken. -> Ich dachte, das klärt sich von alleine, dass das per LSV geht. Muss ich dem Brief Beachtung schenken ?

  • Max

    Ja, würde ich machen. Warum das allerdings so gemacht wird kann ich mir nicht auf Anhieb erklären, da du ja im Shop schon per Lastschriftverfahren den Vertrag abgeschlossen hast vermute ich…merkwürdige Sache…

  • Anonym

    Es ist merkwürdig, da ich den vertrag am 17.2.2011 abgeschlossen hab und bis jetzt noch nichts vom konto abgebuch wurde. Der stick funktioniert allerdings perfekt. Auch kam noch keine rechnung an- Wisst ihr was da los ist?

  • Max

    Das passt schon. Es braucht schon oft mal mindestens eine Woche, bis die Rechnung ausgestellt ist und versandt ist. Außerdem kann der erste Abrechnungsmonat ja auch bis zu 4 Wochen dauern, daher ist alles im grünen Bereich.

  • Andreas

    Hallo,
    vielen Dank für diese tolle Seite!

    Ich würde den ZTE K4505-Z gerne mit einer extrernen Antenne auf dem Dach und einem Wlan-Router als Ersatz für nicht vorhandenes DSL betreiben. Da der Stick und der entsprechende Vertrag ja im Idealfall 21,6 mbit zulassen, bin ich auf der Suche nach einem passenden Wlan-Router, in den ich den Stick einstecken kann. Allerdings scheinen die meisten Router umts-Sticks nur bis zu 7 mbit zu unterstützen. Das würde, falls wirklich mehr Geschwindigkeit drin ist natürlich die restliche Bandbreite zunichte machen. Eigentlich liebäugele ich aufgrund der vielen Funktionen mit dem Fritzbox 7390… allerdings finde ich keine Angaben dazu, ob ich mit diesem Gerät und dem ZTE K4505-Z mehr als 7 mbit erreichen kann. Oder gibt es da eventuell andere Router-Alternativen?

    Viele Grüße

    Andreas

  • Max

    Hallo Andreas,
    die Fritzbox 7390 unterstützt den ZTE K4505-Z leider nicht. Allerdings gibt es eine Reihe anderer Router, die den ZTE unterstützen. Da wäre zum Beispiel der relativ günstige Edimax 3G-6200n (nur mit neuester Firmware!): http://www.amazon.de/gp/product/B002GNHOCQ/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&tag=maxwireless-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B002GNHOCQ

    Auf der anderen Seite zum Beispiel der teurere Dovado 4GR, welcher wirklich alle möglichen Sticks unterstützt, genau auf diese Nutzung ausgelegt ist und sicherlich wesentlich hochwertiger als der Edimax ist: http://www.amazon.de/gp/product/B003XR6BO6/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&tag=maxwireless-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B003XR6BO6

  • Ralf

    Hallo,

    ich habe heute mal eine Frage zum Modem von Vodafon K4505H.
    Dieses Modem habe ich mir vor kurzem gekauft, da ich den Sommer über auswärts bin und somit das mobile Internet nutzen möchte. Da dieses Modem einen Antennenanschluß besitzt, habe ich mir eine UMTS Antenne dazu gekauft. Nun habe ich an dem Ort wo ich den ganzen Sommer bin beides ausprobiert. Mit dem Modem hat es ganz gut geklappt die Internetverbindng herzustellen,
    aber als ich die Antenne angeschlossen habe war der Empfang so gut wie nicht vorhanden. Jetzt vermute ich, dass der Anschluß nicht aktiv ist und dieser erst aktiviert werden muß. Das ist mein Problem, ich weis nicht wie man dabei vorgehen muß um mit der Antenne und den Modem da s Internet zu nutzen. Wäre sehr schön, wenn mir einer dazu einen Tip geben könnte.

    Danke für einen Tipp
    Ralf

  • Max

    Hallo Ralf,
    wie oben im Testbericht zu lesen ist, kann man den Antennen-Anschluss nicht für externe Antennen nutzen, zumindest nicht in der heutigen Konfiguration der UMTS-Netze. Ich kann dir leider nur empfehlen, einen anderen Stick (etwa den Stick Fusion III) zu kaufen, wenn du die Antenne nutzen willst.