HTC 7 Pro – Arbeitstier aus dem Hause HTC

HTC 7 Pro – Arbeitstier aus dem Hause HTC

Von -
0

Windows Mobile Geräte haben den Ruf, echte Arbeitsmaschinen zu sein. Zwar kam bisher der Multimedia und Spielefaktor immer wesentlich zu kurz, fürs Arbeiten waren sie jedoch wie berufen. So beherrschten sie alle möglichen und unmöglichen Netzwerkeinstellungen, meisterten VPN und Firmennetze spielerisch und waren nebenbei noch in der Lage, Office Datein zu bearbeiten. Bei Microsoft legte man zwar viel Wert darauf, mit Windows Phone 7 sich ein wenig von diesem Ruf zu trennen, und mehr Privatkunden anzusprechen, aber HTC bleibt seinen Businesskunden treu.

So stellte man heute das HTC 7 Pro vor, was dank einer Hardwaretastatur und einem 3,6 Zoll großen Display sich als Arbeitstier gerade zu prädestiniert. Bei der Hardware setzt man auf einen 1GHz schnellen Qualcomm Snapdragon MSM8250, der zusammen mit 576 MB RAM das Smartphone stets bei Laune halten soll. Der Speicher ist mit 16GB auch recht großzügig ausgelegt, lässt sich aber nicht per microSD erweitert. Die Auflösung des Bildschirms beträgt ganze 800×480 Pixel, also WVGA  Format, was gerade beim betrachten von Tabellen, oder Aktienkursen wie im Bild sehr von Vorteil sein kann. Mit 183,5 Gramm ist das Gerät sich nicht das leichteste, bietet dafür aber gewohnte HTC Qualitäten. Das man sich bei den neuen Geräten auch endlich der Multimedia und Spaßfaktor angenommen hat, merkt man spätestens an der verbauten Kamera. Diese löst Inhalte mit 5 Megapixeln auf und ist in der Lage, Videomaterial mit bis zu 720p aufzunehmen – bisher waren solche Gimmicks in Businessgeräten vergeblich zu suchen, da nicht wenige Firmen Kameras in ihren Gebäuden verbieten. Nicht umsonst baute Konkurrent Nokia viele E-Series Geräte gleich ohne Kamera.

Das Gerät soll ab Anfang 2011 in Europa verfügbar sein, der Preis wird sich bei rund 600€ einpendeln.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar